Kontakt Global | German
Über unser Team: Isabella Sauerberg

Karriere auf der Überholspur – in einem innovativen Unternehmen

Motivation, Entschlossenheit, harte Arbeit – und ein stabiles Netzwerk: Das sind die vier Erfolgsfaktoren für Isabellas Karriere. Als Praktikantin stieg sie 2005 bei Siemens Management Consulting ein, heute leitet sie – nach einem bemerkenswerten Aufstieg im Siemens Konzern – den Vertrieb für Industriekräne.

Der Startschuss für Isabellas Siemens-Laufbahn war ein Praktikum in Großbritannien während ihres Studiums in Lancaster. “ Mir hat es großen Spaß gemacht, bei Siemens zu arbeiten – auch wenn ich keinen technischen Abschluss an der Uni hatte”, sagt sie. “Mich haben die Produkte interessiert und ich mochte das Unternehmen.” Ihr Vorgesetzter bei Siemens empfahl ihr SMC: “Er hat mir von den Menschen erzählt, den Projekten und dem Arbeitsumfeld – das hat sich für mich nach einer tollen Chance angehört.”

Isabella Sauerberg hat sie genutzt: Erst machte sie ein Praktikum bei Siemens Management Consulting in München, ein Jahr später ein weiteres in New York. “Danach wollte ich herausfinden, was die Branche sonst noch zu bieten hat. Deshalb habe ich noch ein Praktikum bei einer anderen Beratung drangehängt – mir war es wichtig zu wissen, wie es woanders ist.” Schnell war ihr klar: Sie wollte nirgendwo anders hin – sondern fest bei SMC als Consultant einsteigen. “Ich war mir sicher, dass dies der perfekte Arbeitgeber für mich ist, um bei Siemens durchzustarten.”

Was Siemens Management Consulting so besonders macht? Dass man von Anfang an mit dem Senior Management zusammenarbeitet, findet Isabella. “Du hast mit Leuten zu tun, die du als Anfänger woanders nie treffen würdest.” Die Zusammenarbeit über Hierarchien hinweg – ob Praktikant oder CEO – hat Isabella auch geholfen, als Mensch zu wachsen, souverän aufzutreten und sich durchzusetzen. Eine andere Stärke, die sie sich durch ihre Arbeit bei SMC angeeignet hat: mit großen Mengen komplexer Informationen zurechtzukommen. “Dafür bin ich wirklich dankbar, denn ich weiß: Ich kann meine Aufgaben priorisieren und mich gut organisieren – egal, wie viel Arbeit gerade vor mir liegt.”

Was sie aber erkannt hat: Komplexe Aufgaben löst eine einzelne Person selten allein – dafür braucht es ein gut eingespieltes Team. “Und das ist das Besondere bei Siemens Management Consulting: Es macht riesigen Spaß, im Team mit all diesen klugen Menschen zu arbeiten.” Am Anfang, erzählt sie, habe sie geglaubt, dass es einen starken Konkurrenzkampf zwischen den einzelnen Beratern gebe. Umso mehr war Isabella dann vom Gegenteil überrascht: “Es stimmt tatsächlich gar nicht: Die Kollegen haben ein gemeinsames Ziel und sie unterstützen sich gegenseitig.”

SMC war das perfekte Sprungbrett für meine Karriere bei Siemens.

Isabella Sauerberg

Eine lange und erfolgreiche Karriere bei Siemens Management Consulting


“Zuerst dachte ich, ich verbringe ein paar Jahre bei SMC und dann schaue ich mal, wie ich zu Siemens wechseln kann”, erzählt Isabella. “Aber ich habe meinen Job bei Siemens Management Consulting sehr gemocht. Die Zeit ist wie im Flug vergangen.” SMC ermöglichte es Isabella auch, noch einmal an die Uni zu wechseln. “Ich habe mir eine Auszeit genommen und meinen Doktor in Management an der TU Berlin gemacht.” Nach dreieinhalb Jahren im Unternehmen erhielt sie ihre Beförderung zur Projektleiterin – eine Stelle mit einer steilen Lernkurve: “Du bekommst jede Menge Feedback – von deinem Team, von deinen Kunden, von deinen Vorgesetzten. Und zwar von Anfang an – so verstehst du schnell, worin du wirklich gut bist.”

Nach zwei Jahren als Projektleiterin war Isabella bereit für den nächsten Karriereschritt. “Wenn du vorankommen willst, musst du selbst etwas dafür tun”, ist ihre Erkenntnis. Mit den Jahren hatte sie ein starkes Netzwerk innerhalb von SMC und zu verschiedenen Siemens-Geschäftseinheiten aufgebaut. Ihre Kunden schätzten ihre Arbeit: “Nachdem ich einiges an Erfahrung im Job gesammelt hatte, bekam ich Angebote für verschiedene Positionen. Also habe ich mir überlegt: Was will ich als Nächstes machen? Dazu haben uns unsere Führungskräfte bei SMC ja sogar von sich aus ermutigt.”

Eine neue Herausforderung: eine Strategie-Abteilung leiten


Schließlich bot ihr der CEO von Siemens Large Drives die Position der Strategieleiterin an. “Ich habe zu diesem Zeitpunkt ein Projekt in seiner Geschäftseinheit verantwortet und eng mit ihm zusammengearbeitet. Als die Position frei wurde, hat er mich angerufen und mich gefragt, ob ich Interesse habe”, erzählt sie. Isabella musste nicht lange überlegen: “Ich wusste, dass es menschlich passt. Ich kenne die Geschäftseinheit und war auf die Stelle sehr gut vorbereitet – dank meiner Zeit bei SMC.” Der Wechsel passte perfekt in ihre Laufbahn: Schließlich ist man als Strategieleiterin mit ähnlichen Fragestellungen und Aufgaben konfrontiert wie ein Strategieberater. Eine Herausforderung war die neue Position natürlich trotzdem: “Ich war für ein großes Team verantwortlich und hatte sofort 30 Mitarbeiter. Das war etwas ganz Neues für mich – die Teams bei SMC sind in der Regel kleiner.” Und wieder halfen Isabella ihr Netzwerk und ihre langjährige Verzahnung bei Siemens: Sie war zwar für ein großes Team zuständig, kannte aber bereits viele ihrer Mitarbeiter aus vorigen Projekten.

Erst Strategie, dann Vertrieb


Nach zwei Jahren als Strategieleiterin suchte Isabella nach einer neuen Herausforderung. “Ich wollte nicht mehr nur diejenige sein, die anderen in einem Strategieplan vorgibt, was operativ zu tun ist. Es ist leicht, Leuten zu sagen, was richtig oder falsch ist – wenn man aber selbst aktiv wird, sieht es gleich ganz anders aus”, erklärt sie. Ihr Wunsch: selbst diejenige zu sein, die die Dinge in die Hand nimmt. Sie sprach mit ihrem CEO über ihr Anliegen – und der reagierte sehr wertschätzend, zeigte nicht nur Verständnis, sondern bestärkte Isabella sogar in ihrem Wunsch nach Veränderung. “Er hat mich gefragt, was mir als Nächstes vorschwebt und direkt mit drei Geschäftsbereichsleitern gesprochen. Alle drei haben mir eine Stelle angeboten.”

Heute ist Isabella Head of Industry Cranes Sales bei Siemens Cranes und verantwortlich für die Weiterentwicklung der Einheit. “Die großen Projekte – die mit viel Volumen – machen mir am meisten Spaß”, sagt sie. “Es ist großartig, wenn mir jemand aus meinem Team erzählt, dass wir ein Projekt gewonnen oder viele Produkte verkauft haben.” Wie es für Isabella in Zukunft weitergeht? Die Frage stellt sie sich aktuell (noch) nicht. “Jetzt bin ich erst mal Head of Sales. Ich möchte mehr Erfahrung sammeln und mehr Verantwortung übernehmen.” Eines ist klar: Mit ihren Fertigkeiten, ihrer Erfahrung und ihrem Netzwerk werden Isabella auch weiterhin viele Türen offenstehen.

Ich habe meinen Job bei SMC sehr gemocht. Die Jahre sind wie im Flug vergangen.

Isabella Sauerberg

Unsere Events

Ihre Zukunft beginnt hier

Unser Team veranstaltet weltweit Events, um herausragende Kandidaten zu finden, die den Antrieb haben etwas zu bewegen. Sie wollen mit einigen der größten Talente in der weltweiten Managementberatung zusammenarbeiten? Sprechen Sie uns an und finden Sie heraus, wo Sie unsere Kollegen als nächstes treffen können.