Bitte benutzen Sie einen anderen Browser

Sie nutzen einen Browser, der nicht vollständig unterstützt wird. Bitte beachten Sie, dass Darstellung und Bedienbarkeit dieser Seite möglicherweise eingeschränkt sind. Zur optimalen Nutzbarkeit empfehlen wir den Download eines unterstützten Browsers in der neuesten Version.

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Mit dem aktuellen Browser fortfahren

Über unsere Projekte: Sneha Tyagi

Mit Offenheit zu mehr Einfluss

Snehas Karriere ist von Beginn an von ihrer Offenheit und Faszination für Neues geprägt gewesen – in ihren Projekten, bei ihren Kunden und gegenüber ihren Kollegen. Mit ihrem Know-how in Technik und Wirtschaft ist sie optimal gerüstet, das Projekt mitzugestalten, das ihr besonders am Herzen liegt: die Weiterentwicklung des Energiesektors in Indien.

image

“Ich bin ein großer Technikfan”, sagt Sneha von sich selbst. “Schon als Kind war ich begeistert von neuen Technologien.” Ihre Eltern haben sie bei ihrer Leidenschaft ermutigt und unterstützt: “Sie sind passionierte Wissenschaftler. Mein Vater hat einen technischen Studienabschluss und arbeitete als Ingenieur. Meine Mutter hat mir die Biologie und mein Umweltbewusstsein näher gebracht.”


Sneha stammt aus Dehradun, einem schmalen Tal im Norden von Indien und erzählt gerne von ihrer Kindheit: “Alles war sehr bergig und grün. Morgens hat man die Vögel zwitschern gehört.” Mit neun Jahren zog ihre Familie in den Westen Indiens, in eine Region, in der die öffentliche Infrastruktur und das Bildungsangebot besser waren. “Dort gab es zwar keine Berge und es war sehr trocken, aber ich habe eine neue Kultur und viele tolle Leute kennengelernt.” Sie ergänzt: “Beide Orte sind mir sehr ans Herz gewachsen.”

So unterschiedlich die verschiedenen Lebensabschnitte in ihrer Kindheit und Jugend waren, so abwechslungsreich ging es im Studium für Sneha weiter: Sie studierte Elektrotechnik am National Institute of Technology und absolvierte einen MBA am Indian Institute of Management. “Ich war von der Technik fasziniert, wollte aber gleichzeitig mehr über Geschäftsstrategien lernen.”

Nach ihrem MBA arbeitete sie im Technologiesektor in verschiedenen Projekten, bei denen es um Übernahmen und Firmenkäufe ging. Zweifellos ein spannender erster Karriereschritt, doch Sneha realisierte schnell, dass sie ihr Wissen lieber in einem Bereich anwenden wollte, für den sie brannte und der zugleich essentiell ist für die Zukunft unserer Gesellschaft: der Energiesektor. “Mit meinem Background in Elektrotechnik war dieser Schritt für mich selbstverständlich.” Ihre Begeisterung für Energiethemen führte sie nach Norwegen, wo sie in Oslo eine Stelle als Business Development Manager bei Europas größtem Anbieter für Erneuerbare Energien annahm.

Es ist aufregend zu erleben, wie aus unseren Empfehlungen Taten werden – ganz einfach, weil unser Einfluss groß ist.

Sneha Tyagi

Große Herausforderungen – noch größere Chancen
Nach einem Jahr in Nordeuropa entschied sich Sneha, nach Indien zurückzukehren und sich dort den grundsätzlichen Fragen der Energiewende zu widmen: “Indien hat einen riesigen Bedarf an Energie,” berichtet sie, “und diese Energie muss die Menschen im ganzen Land erreichen. Das ist eine enorme Herausforderung, aber auch eine große Chance.”

Mit ihrem Know-how in Wirtschaft und Technik war Sneha schnell klar, wo sie am meisten bewegen könnte: an der Schnittstelle zwischen Strategie und Energiewirtschaft. 2016 stieg sie bei Siemens Management Consulting ein: “Hier kann ich mich auf die Themen konzentrieren, an denen ich wirklich arbeiten möchte und gleichzeitig viele unterschiedliche Projekte kennenlernen”, sagt sie, und in jedem Satz hört man ihre Begeisterung und ihren Ehrgeiz mitschwingen. Besonders gefiele ihr, wie abwechslungsreich ihr Job sei, sagt Sneha: “Im Moment konzentriere ich mich auf Energiethemen, aber ich könnte jederzeit auch jede andere Industrie kennenlernen, sei es Mobilität oder Industrieautomatisierung. Manche Projekte sind in Indien, andere in Südostasien, China, Deutschland oder im Nahen Osten. Hier bei SMC sind wir wirklich global aufgestellt.”
    
Dieser internationale Fokus motiviert Menschen, die ähnlich denken wie Sneha: “Für mich ist es immer eine Freude zu reisen,” sagt sie. “Ich bin überzeugt davon, dass es wichtig ist, vor Ort zu sein, damit du dein Team und deine Kunden persönlich treffen kannst.” Natürlich gibt es längst die nötigen digitalen Technologien und wir können über das Internet kommunizieren; aber um die Herausforderungen unseres Kunden und die Menschen wirklich zu verstehen, braucht es den persönlichen Kontakt. “Gerade für den schnellen, informellen Austausch ist das ganz wichtig.”

 

In jedem Projekt möchten wir dafür sorgen, dass nicht nur Siemens von unserer Arbeit profitiert, sondern die Gesellschaft als Ganzes.

Sneha Tyagi

Tolle Teams. Starke Partnerschaften


Sneha ist der Überzeugung, dass diese Nähe die Basis für starke, effektive Partnerschaften ist: “Ich genieße es, eng mit meinen Kunden zusammen zu arbeiten – eben weil sie nicht nur meine Kunden, sondern auch meine Kollegen sind. Wir diskutierten marktbezogene Themen, Geschäftsentwicklungen und identifizieren neue Chancen. Gemeinsam verfolgen wir immer ein Ziel: Siemens als Ganzes zu mehr Wachstum zu verhelfen.” Sie ergänzt: “Es ist aufregend zu erleben, wie aus unseren Empfehlungen Taten werden – ganz einfach weil unser Einfluss groß ist.”

Die Arbeit mit immer wieder neu zusammengesetzten, ganz unterschiedlichen Teams und in einem schnelllebigen Umfeld entspricht genau Snehas Vorstellungen: “Kein Tag gleicht dem anderen. Ich hatte hier von Tag eins an direkte Kundenverantwortung.” Täglich trifft sie neue Leute mit ganz unterschiedlichem akademischen oder beruflichen Hintergründen. Menschen, von denen sie vieles lernen kann, was ihr für ihre Karriere und die eigene persönliche Entwicklung weiterhilft. Dazu trägt auch die Projektarbeit bei: ”Die meisten Beratungsprojekte dauern hier drei bis vier Monate”, berichtet sie. “Ich muss mich also schnell in ein neues Thema oder einen bestimmten Geschäftsbereich einarbeiten. Aber ich kann mich immer auf die Unterstützung meiner Kollegen oder auf das Coaching durch unsere Führungskräfte mit mehr Erfahrung verlassen.”

Persönliche Entwicklung ist etwas, das bei Siemens Management Consulting hoch geschätzt und aktiv gefördert wird, betont Sneha: “Wir haben eine ausgeprägte Feedback-Kultur. Es gibt viele Einzelgespräche, in denen wir diskutieren, wie ich meine Karriere in Zukunft gestalten will: Was möchte ich in fünf Jahren machen? Welche Fähigkeiten brauche ich dafür? Wie kann ich an Projekten arbeiten, die mir dabei helfen, diese Fähigkeiten aufzubauen?”

Dabei tauscht Sneha sich regelmäßig mit ihren Kollegen in entspannter Atmosphäre aus – zum Beispiel bei den regelmäßigen “Office Fridays”, wo alle SMCler, die es einrichten können, im Büro zusammenkommen. “Es ist toll, Kollegen zu treffen, die auf anderen Projekten arbeiten – allein um Erfahrungen und Wissen zu teilen”, erzählt sie. “Und: Wir nehmen uns dort auch die Zeit, erfolgreich abgeschlossene Projekte zu feiern.”

 

Immer aufgeschlossen für neue Ideen


Aus ihren eigenen Projekten kann sie selbst einiges berichten: “Die Energiebranche ist an einem entscheidenden Punkt angelangt”, sagt Sneha. Denn Indiens Energiemix ist zwar noch stark von Kohle bestimmt, erneuerbare Energien sind aber auf dem Vormarsch: “Nachhaltigkeit ist das Schlüsselwort für jedes zukunftsfähige Konzept – und langlebige Lösungen rund um Erneuerbare Energien sind hierfür die Basis.” Ein anderer wichtiger Einflussfaktor, der den Wandel in Indiens Energiesektor vorantreibt, ist die Digitalisierung: “Energiesysteme werden immer dezentraler. Diese Strukturen auf der Angebots- und Bedarfsseite in das gesamte Netz zu integrieren, eröffnet ganz neue Möglichkeiten. Hier ganzheitliche Lösungen zu finden, kann nur durch Digitalisierung gelingen.”

Sneha glaubt, dass sie diese Herausforderungen bewältigen kann – wie auch immer sie sich entwickeln werden: “Wir sehen uns mit großen Herausforderungen konfrontiert. Aber wir sollten auch die Chancen im Blick behalten, die damit verbunden sind, und kreative Lösungen finden.” Und genau die Haltung sei das Tolle an SMC: “Wir sind immer aufgeschlossen für neue Ideen. In jedem Projekt möchten wir dafür sorgen, dass nicht nur Siemens von unserer Arbeit profitiert, sondern die Gesellschaft als Ganzes.”

 

 

Unsere Events

Ihre Zukunft beginnt hier

Unser Team veranstaltet weltweit Events, um herausragende Kandidaten zu finden, die den Antrieb haben etwas zu bewegen. Sie wollen mit einigen der größten Talente in der Strategieberatung zusammenarbeiten? Sprechen Sie uns an und finden Sie heraus, wo Sie unsere Kollegen als nächstes treffen können.

image